Klaus Lutz

Alles gesagt!!!

 
Alles gesagt!!!


Es ist alles gesagt! Nur Dir sage ich es zum ersten mal:
"Gehe nicht nach Hollywood! Werde kein Filmstar!
Häufe keine Reichtümer an! Versuche nicht Mächtig
und Bestimmend zu werden! Und so zu sein wie Gott!"
Liebe einfach das Leben. Und die Blumen lassen Dich
lächeln. Und die Sonne erzählt Dir die Wahrheit. Und
die Sterne lassen Dich träumen. Und das Leben ist ein
Freund. Und jede Sekunde gehört Dir. Und lässt Dich
die Welt umarmen!

Es ist alles gesagt! Nur Dir sage ich es zum ersten mal:
"Gründe keine Armeen! Versuche nicht die Welt zu
erobern! Setze Dich auf keinen Thron! Und meide alles
Pompöse! Und jeden falschen Glanz! Und denke nie die
Welt gehört Dir!" Lebe einfach das Leben. Mache Dir
Freunde. Sehe das Schöne. Lebe mit Frieden. Denke das
Beste. Und lasse, die Liebe nicht an Dir vorbei gehen.
Und jeder Tag lebt. Und lässt Dich die Wahrheit sehen!

Es ist alles gesagt! Nur Dir sage ich es zum ersten mal:
"Backe Dir einen Kuchen! Geniesse einen Tee! Lade
Freunde ein! Sage was Du fühlst! Und wie sehr Du das
Leben liebst! Und denke und male die Welt neu! Und
lebe und lasse die Träume wahr werden! Und schätze
und achte die Menschen! Und freue Dich! Und lasse die
Kunst leben! Mit jedem Blick! Mit jedem Gedanken! Mit
jeder Sekunde! Und jeder Stern ist ein Freund! Und die
Welt ist der Himmel!"

Ich fühle so viel liebe für Dich. Ich lebe und sterbe für
Dich. Ich will neues, für Dich, entdecken. Und immer
für Dich da sein. Nur damit Du Glücklich bist. Und nie
denkst Du wärst allein. Und alles sei ohne Hoffnung.
Deswegen gibt es dieses Geheimnis. Und nur Dir sage
ich es zum ersten mal: "Die Welt ist voller Engel! Mit
jedem Wort! Mit jedem Gedanken! Und jeder Satz
ist die Wahrheit! Und jedes Gespräch zeigt Gott!
Wenn Du
nur liebst!"

                                                   (C)Klaus Lutz
 

PS. Am 22.9.2017 um 18:06 zuerst hier
auf www.e-stories.de veröffentlicht!

Heute dachte ich mir. Kaufe Dir mal wieder eine Flasche Cognac. Und besorge Dir etwas Kokain. Und für den Feierabend ein paar Viagra. Und dann versuche mal wieder was zu schreiben. Mal sehen was noch funktioniert. Und was so in meiner Birne noch lebt. Das Schreiben ist schon der Wahnsinn. Also konsequent betrieben. Der Satz aller Sätze. Die Sekunde der Sekunden. Das Gefühl der Gefühle. Und der Augenblick wo das alles stimmt. Und dann einfach in die Tasten hauen. Und den Wahnsinn besiegen der sich im Kopf breit machen will. Und es der Welt zeigen das da noch leben ist. Und dem "ICH LEBE" wieder alle Kraft geben, damit ich nicht untergehe. Weiter machen ist die einzig wahre Kunst. Nicht aufgeben. Im stets gleichem da neue sehen. Die Nuance erfassen mit der Engel leben. Mit der Gott redet. Mit der die Welt neu geboren wird. Die Kunst über das Chaos hinaus zu wachsen. Und die Träume mit Blumen krönen. Mit einem Kuss für das Leben. Mit dem Wissen: "Ich kann etwas verstehen von dieser Welt!" Und mein Leben ist nicht umsonst. Weiter! Weiter! Weiter! Schöner! Schöner! Schöner! Liebe! Liebe! Liebe! Und alles wagen. Und nicht stehen bleiben. Immer mit dem Wissen das Leben ist Freiheit, Wahrheit und Liebe. Und lass Dir das von niemand nehmen. Und alles ist Traum. Und alles ist Wirklichkeit. Und alles ist Leben. Und alles ist ein Wunder. Ich weiß nicht. Ich habe zwar die Frage hinter mir gelassen: "Bin ich wirklich wichtig? Und zählt mein Leben? Und hat das einen Sinn? Und versuche einfach das Beste zu geben. Beim Schreiben. Im leben. Und bei dem was ich so mache. Und trotzdem! Etwas fehlt wohl immer. Und die Einsicht das kein Mensch vollkommen ist, besitzt dann etwas befreiendes. Deswegen hoffe ich das einige den Text mit wohl wollen lesen. Und ehrlich sagen was sie denken. Das könnte mir weiter helfen! KlausKlaus Lutz, Anmerkung zum Gedicht

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Klaus Lutz).
Der Beitrag wurde von Klaus Lutz auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 22.09.2017. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • klangflockeweb.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 3 Leserinnen/Leser folgen Klaus Lutz

  Klaus Lutz als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Jahre wie Nebel: Ein grünes Jahrzehnt in dunkler Zeit von Horst Lux



Es wurde sehr viel geschrieben über jene Jahre der unseligen Diktatur eines wahnwitzigen Politikers, der glaubte, den Menschen das Heil zu bringen. Das meiste davon beschreibt diese Zeit aus zweiter Hand! Ich war dabei, ungeschminkt und nicht vorher »gecasted«. Es ist ein Lebensabschnitt eines grünen Jahzehnts aus zeitlicher Entfernung gesehen, ein kritischer Rückblick, naturgemäß nicht immer objektiv. Dabei gab es Begegnungen mit Menschen, die mein Leben beeinflussten, positiv wie auch negativ. All das zusammen ist ein Konglomerat von Gefühlen, die mein frühes Jugendleben ausmachten. Ich will versuchen, diese Erlebnisse in verschiedenen Episoden wiederzugeben.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Besinnliches" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Klaus Lutz

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Platz von Klaus Lutz (Das Leben)
MEIN LIEBLINGSWEG von Christine Wolny (Besinnliches)
Liebe von Hildegard Kühne (Dankbarkeit)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen