Adalbert Nagele

Kommentare

Wenn die Langweil' macht sich breit,
bin zum Dichten ich bereit,
schreibe über dies und das,
was mir macht so richtig Spaß.

Schreibe einfach über Kommentare,
raufe mir dabei nicht mal die Haare;
was mir dazu fällst so ein,
muss nicht immer richtig sein.

Perfetto wär da so ein Wort,
kommt sehr gut an, gefällt sofort;
und merci, auch sehr gebräuchlich,
findet Zustimmung  meist reichlich.

Mit der Liebe hab ich's nicht so,
Liebe als Anred' macht kaum froh,
und ich liebe nur sehr wenig,
doch bei Frauen bin ich König.

LLS, das find ich schön,
locker, lässig, souverän,
hab das öfter schon recht gern geschrieben,
damit bin ich gut heraus gestiegen.

Alles Weit're könnt ihr sehn,
von zuhause ganz bequem,
manchmal ich darüber lach,
schaut bei e-stories nur nach.


© Adalbert Nagele

Inspiriert von Siegfried Fischer's kunstvollem Gedicht "Kommentare für die Ewigkeit" war das für mich ein Auftakt, wieder etwas über Kommentare zu schreiben.Adalbert Nagele, Anmerkung zum Gedicht

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Adalbert Nagele).
Der Beitrag wurde von Adalbert Nagele auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 27.03.2020. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • bertlnagelegmail.com (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 14 Leserinnen/Leser folgen Adalbert Nagele

  Adalbert Nagele als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Die Krieger des Seins: Fayndra und Morlas: Wenn Feuer und Wasser sich vereinen ... von Ralph Gawlick



Die Welt von Terrestos scheint aus den Fugen zu geraten. Der grausame Feuermagier Rhabwyn, dessen Kräfte zunehmend stärker werden, versucht mit allen Mitteln, auch der übrigen Elemente Wasser, Erde und Luft habhaft zu werden, um über den gesamten Planeten herrschen und Angst und Schrecken verbreiten zu können. Die Wassermagierin Deanora nimmt Fanydra und Morlas in ihre Obhut, wie es vom Schicksal lange vorbestimmt war. Bei ihr und den Kriegern des Seins erlernen die beiden die Beherrschung der Elemente Erde und Luft, deren Kräfte sie schon, ohne es zu wissen, seit ihrer Kindheit bei sich tragen. Seite an Seite kämpfen die zwei jungen Leute mit Deanora und ihren Kriegern des Seins, um ihre Welt vor dem Untergang zu retten.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (13)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Humor - Zum Schmunzeln" (Gedichte)

Weitere Beiträge von Adalbert Nagele

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Wie geht es weiter? von Adalbert Nagele (Lebensermunterung)
Ein Kochbuch von Margit Kvarda (Humor - Zum Schmunzeln)
Grün und gelb von Edelgunde Eidtner (Natur)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen