Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„....weißt du? (bittere Realität!)“ von Karin Schmitz


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karin Schmitz anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Kinder & Kindheit“ lesen

Bild vom Kommentator
Oft liebe Karin wäre es besser, wenn Kinder an der Macht wären. Gibt’s doch ein tolles Lied vom Gröni, Kinder an die Macht! Ja Karin, denke dies sind Deine beiden Goldstücke. Grüße sie mir recht herzlich und sage, sie haben eine tolle Mutti! Grüße your old friend
Franz


Karin Schmitz (07.10.2008):
Hallo lieber Franz, ja... wenn Kinder an der Macht wären würden wohl die Steuern auf Gummibärchen wegfallen! ;-) Danke Dir für die lieben Worte und einen herzlichen Gruß von KArin

Bild vom Kommentator
Liebe Karin!
Pure Realität.
So ergeht es mir oft mit dem Fernsehen.
Damit sind meine Nerven sehr strapaziert.
Viel lieber schreibe ich Gedichte.
Herzliche Abendgrüße schicken dir
Horst + Ilse


Karin Schmitz (07.10.2008):
Hallo Ihr Beiden, Stimmt... in Gedichten und Geschichten kann man Fantasien freien Lauf lassen, man kann entspannen und vor allem hat man was aufs Papier gebracht... manchmal vielleicht sogar für die Ewigkeit. Die Realität ist oft bitter... darum darf man nie verlernen... zu träumen! Lieben Dank und einen herzlichen Gruß von Karin

Bild vom Kommentator
Einfach allerliebst, liebe Karin!
Die ARt, wie Du Dein Gedicht so etwas anders aufgezogen hast, gefällt mir.
Leider entspricht der Inhalt ja der Wahrheit und dass Kinder das nicht verstehen, leuchtet ein, da wir Erwachsene es ja ebenfalls nicht mehr verstehen was so abgeht...
Ist eine der beiden oder sind beide deine Töchter?
- Bin neugierig, gell? -
Herzliche Grüße
Gerhild

Karin Schmitz (06.10.2008):
Hallo liebe Gerhild, danke!!! Ja, es sind beide meine Mädels. Das Foto ist schon 1 Jahr alt... beide sind etwas gewachsen. Tolle Mädels wie ich finde (kommen auf die Mutter ;-))) Beide stecken im Fragealter und wollen am liebsten alles wissen. Leider wachsen sie viiiiieeeel zu schnell. Dir einen herzlichen Gruß und einen schönen Abend Karin

Bild vom Kommentator
Hallo Karin,
Kinder gehen eigentlich ziemlich unbefangen ins Leben. Sie wachsen auf mit all den "fiesen Zeilen". Sie und das ist das Schöne daran, hinterfragen alles und wenn wir Erwachsene dann erklären müssen, warum....ja, dann finden wir manchmal auch keine Antworten.
Eine schöne Idee und das Gedicht mit kritischem Hintergrund hat mir gut gefallen.
Herzlichst,
Rita

Karin Schmitz (06.10.2008):
Danke, liebe Rita! Wie sollen Kinder das auch verstehen, wenn es uns Erwachsenen schon schwer fällt!!! Zum Glück sind sie noch so unbefangen und kennen die "großen Sorgen" noch nicht. Danke fürs Lesen und einen herzlichen Gruß von Karin

hsieb

06.10.2008
Bild vom Kommentator
Liebe Karin,

Dein Gedicht einschließlich Bilder hat mir ausnehmend gut gefallen. Du hast eine ganz besondere Form für ein sehr ernstes Thema gewählt, treffende Worte für das Gesamtdesaster gefunden und brennende Aktualität eingebaut. Dabei hast Du noch nicht einmal den Zeigefinger erhoben. Gut gemacht Karin!

Liebe Grüße von Helga

Karin Schmitz (06.10.2008):
Danke, liebe Helga! Kinder hinterfragen wirklich alles, kriegen einiges nur beiläufig mit. Viele Dinge sind für uns schon nicht verständlich.... wie dann bitte auch für die Kids!? Freut mich sehr, wenn es Dir gefallen hat. Ganz liebe Grüße in Deinen Abend von Karin

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).