Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Ja ja de staade Zeit“ von Ingrid Höft


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ingrid Höft anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Mundart“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Ingrid, wieder eines deiner Schmankerl - humorvoll und gut geschrieben. Als geborener Vogtländer kann ich deine Mundart gut verstehen. Du hattest ja danach gefragt :-)

Herzlich grüßt dich Uwe

Ingrid Höft (06.12.2010):
Lieber Uwe, daß Du Vogtländer bist weiß ich doch aus Deinem Autorensteckbrief, schließlich muß ich den ja lesen damit ich auch weiß mit wem ich es zu tun habe wenn ich mich mit jemandem schreibe. Freue mich immer wieder über Kommentare aus dem Norden und der fängt ja bei uns Bayern schon an der Donau an.( Weißwurstäquator) Ich wünsche Dir noch einen wunderschönen Tag und liebe Grüße aus Bayern Ingrid

Bild vom Kommentator
Liabe Ingrid,
Weihnachtn und dann aa no Bsuasch im Haus!
Stress²


Ingrid Höft (06.12.2010):
Lieber Paul, man könnte ja auch Deinem Rat folgend am letztn Tag eine Punschtour für den guten Zweck über den Christkindlmarkt machen und dann 2 Tage lang den Rausch ausschlafen. hihi Oiso paß auf daßt wieda hoam finds vom Christkindlmarkt no bessa nimm an Blindnhund mit In diesem Sinne einen feuchtfröhlichen Tag Ingrid

Bild vom Kommentator
Liebe Ingrid,

das ist genau das, was sich viele Frauen mit Ingrimm im stillen Kämmerlein so vorstellen und dann nie machen. Einfach weil es so Sitte ist und man es irgendwie nicht übers Herz bringt die andern zu enttäuschen.
Das ganz schnell zwischen Tür und Angel, weil heute den ganzen Tag mein Sohnemann am Rechner ist und der gerade mal telefoniert. Nette Geschichte Dein Gedicht.

Liebe Grüße,

Heidi

Ingrid Höft (06.12.2010):
Liebe Heidi aber verreisen zu Weihnachten ist auch nicht das gelbe vom Ei. Aus eigener Erfahrung weiß ich verreisen um dem Weihnachtsrummel zu entfliehen ist kaum möglich, weil überall auf der Welt wo ein Deutscher ankommen könnte steht schon ein Weihnachtsbaum. Anscheinend haben wir Deutsche den Ruf richtige Weihnachtsfans zu sein. Ich wünsche Dir noch einen schönen und nicht zu stressigen Tag mit lieben Grüßen aus LA Ingrid

Bild vom Kommentator
Liebe Ingrid,

Er ist und bleibt vom guten Wert,
das Essen vom eigenen Herd.
Geh mir fort mit Restaurant
man wartet dort gar stundenlang.
Wenn man endlich dann was isst,
man schon halb verhungert ist.

Gern gelesen deine Mundart.

Herzlich grüßt
Karl-Heinz

Ingrid Höft (05.12.2010):
lieber Karl-Heinz, vielen Dank für das nette Gedicht, damit hast Du sicher auch recht mit dem Warten, also bleiben wir lieber zuhause und machen es uns gemütlich. Ich wünsche Dir noch einen wunderschönen zweiten Adventsonntag mit lieben Grüßen nach Kanada Ingrid

Bild vom Kommentator
Eigentlich eine gute Idee, zumindest für die Hausfrau! (Für die meisten halt nur ein Wunsch, den das Christkind nicht erfüllt) Lieben Gruß zum zweiten Advent von christa

Ingrid Höft (05.12.2010):
liebe Christa danke für Deine Zeilen. Den Luxus mit dem Verreisen zu Weihnachten habe ich mit einmal geleistet, aber das war dann auch das entsetzlichste Weihnachten das ich je erlebt habe. Wollte eigentlich dem ganzen Rummel in den Orient entfliehen und was ich dann geboten bekam war eine Imitation Weihnachten auf orientslisch mit Plastikchristbaum und stille Nacht bei 30 Grad im Schatten./ Müßte ich nicht nochmal haben./ Ich wünsche Dir noch einen wunderschönen und gemütöichen 2. Advent ganz liebe Grüße nach Tirol sendet Dir Ingrid,

Bild vom Kommentator
Liebe Ingrid,

das ist wieder so eine Geschichte, wie sie jeder kennt. Ich habe das auch schon so erlebt und empfunden und wahrscheinlich diesselben Worte gewählt, wenn ich mich wieder einmal echovieren und mir irgendwie Luft machen wollte, ne Reise habe ich aber nie gebucht..;) Ist aber doch schön, dass man sich jetzt auch mal bei den Kindern einladen kann, obwohl man aus seiner Rolle wohl nie ganz raus kommt, ist ja auch gut so. :) Jedes Jahr dasselbe....

Ganz ganz liebe Adventsgrüße von Ramona

Ingrid Höft (05.12.2010):
Na ja liebe Ramona, / manchmal schwelgt man eben an solchen Tagen in Erinnerungen und dann genieße ich ganz schnell wieder das alleinesein. Ich werde auch den Hl Abend bei meinem Lieblingsenkelkind verbringen. So und jetzt gehe ich noch ins Theater (Abo) heute steht Faust auf dem Programm und der hat sehr gute Kritiken./ Dir wünsche ich noch einen wunderschönen 2. Advent sei ganz lieb gegrüßt aus Bayern von Ingrid

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).