Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Der zähe Fötus“ von Georges Ettlin


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Georges Ettlin anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Kinder & Kindheit“ lesen

Bild vom Kommentator
Ich habe ja mal gelesen Georges dass sich manche Menschen unsagbar weit zurück wünschen ihrem Leben bezogen! Ob´s bis zum Fötus geht vermag ich nicht zu sagen! Dies im Unterbewusstsein!!! Bin auf die Auflösung gespannt
Franz mit Grüßen


Georges Ettlin (29.10.2011):
Hallo, lieber Franz!-)) Es geht um die makabre Darstellung einer versuchten Abtreibung. Das fötale Unterbewusste macht uns zu Cigarrenrauchern, da wir uns als Föten erlauben konnten, den Finger in den Mund zu stecken, was wir jetzt nicht tun dürfen... Lieben Gruss von Georges

Bild vom Kommentator
Starker Tobak, Schorsch!

Georges Ettlin (29.10.2011):
Hallo,lieber Paule!-)) Gerade habe ich vorhin beim Rekom. beim Franz vom Cigarrenrauchen geredet...Zufall... Metapher des Gedichts: Ich habe mich oft im Leben im letzten Moment noch freigekrabbelt, auch wenn man mich ins Klo spühlen wollte (lach*) Lieben Gruss von Georges

Bild vom Kommentator
Das hat was cooles. So locker und leicht geschrieben. So mit allem drum und dran! Das gefällt mir! Grüße Klaus

Georges Ettlin (30.10.2011):
Guten Morgen, lieber Klaus!-)) So ist es auch gedacht, lieber Klaus! Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag, Georges...

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).