Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht
„Big Brother“ von Anette Esposito


Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Anette Esposito anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Klartext“ lesen

Bild vom Kommentator
Genial, liebe Anette, wenn nur das Thema nicht so "trübe" in seiner Durchsichtigkeit wäre!
Gültiger als du und flüssiger kann dieses Thema nicht anders wo in lyrischer Form gelesen werden, darauf wette ich.
Ich hoffe inständig, dass noch viele dein Gedicht lesen, und diew richtigen Schlüsse daraus ziehen : never give up, liebe Anette, herzlich, Heino.

hsieb

12.03.2008
Bild vom Kommentator
Hi Anette,
Big Brother für alle! Tja, das wird sich noch verschärfen. Datenschutz gibt es nicht. Der Mensch, die Institution als Spanner totale,damit müssen wir uns abfinden. Man möchte einmal die Decke über den Kopf ziehen, ganz unbeobachtet sein aber über unser Handy auf dem Nachtisch werden wir geortet. Richten wir uns in der Falle so gut es geht ein.
Ich finde Dein Gedicht sehr treffend und gut geschrieben. Diese Sprache mag ich. Du hast Deinem Frust und Deiner Ohnmächtigkeit gegenüber dieser Tatsache, ein gläserner Mensch zu sein, sehr gut Ausdruck verliehen.

solidarische Grüße
Helga

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).