Linda Klant

Leben im Krieg - die Geschichte eines Soldaten...

Wir müssen kämpfen. Es ist eine furchtbare Zeit. Doch wir werden es nicht schaffen. Am Ende müssen wir vermutlich aufgeben. Der Sinn des Kampfes ist verloren gegangen. Keiner weiß mehr, wofür wir kämpfen.

Dauernd gibt es neue Tote, die gemeldet werden. Man kann fast sagen, dass das Leben nur noch aus Todesnachrichten besteht. Ständig müssen wir Angst um unser Leben haben. Aber irgendwie verspüren wir diese Angst nie. Das Leben ist weniger wert als der Sieg.

Jeden Tag morden wir. Dabei nehmen wir nichts mehr wahr. Mittlerweile ist es normal geworden. Töten gehört zum Alltag wie das Frühstück am Morgen. Nicht einmal ein schlechtes Gewissen plagt uns. Schließlich bleibt keine Zeit zum Nachdenken. Aufstehen, Frühstück, Krieg und Nachtruhe – so sieht der Tag nun einmal aus. Für uns ist es fast normal.

Etwas anderes kennen wir nicht. Wie das Leben vor dem Krieg aussah, haben wir längst vergessen. Unser Zuhause ist das Schlachtfeld.

Einmal hat ein Mann mich gefragt: „Wie schaffst du es, das alles hier zu machen?“ Ich antwortete nur: „General M. Hat es befohlen!“ In diesem Moment ist mir klar geworden, dass ich nur noch für diese Befehle lebe.

Doch das kann ich nicht mehr ändern. Ich kann das Schlachtfeld nicht verlassen. Meine Kameraden im Stich lassen darf ich nicht. Das habe ich geschworen. Einen Schwur hält man ein. Außerdem wird der General schon wissen, was er tut. Der hat es schließlich gelernt.

Irgendwann wird es so oder so zu Ende sein. Ob ich das noch erlebe, weiß ich allerdings nicht. Ehrlich gesagt: Da habe ich meine Zweifel. Aber AUFGEBEN? Nein, das ist unmöglich. Schließlich kämpfen wir für das Land, für unsere Heimat. Irgendwann wird es schon vorbei sein. Irgendwann wird Frieden sein. Irgendwann wird dieses Land wieder frei sein. Doch wann, weiß ich nicht. Aber dafür wird der Staat schon sorgen....

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Linda Klant).
Der Beitrag wurde von Linda Klant auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 06.05.2013. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  Linda Klant als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Erfüllende Partnerschaft ist keine Utopie von Roland Cecchetto



Themen wie Liebe, Sexualität und Beziehung bewegen uns alle. Mein Buch vermittelt alltagstaugliche Denkanstösse, wie individuelle Lösungswege gefunden werden können, damit eine erfüllende Partnerschaft im Alltag Realität wird.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Alltag" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Linda Klant

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Gott von Julia Russau (Alltag)
Hoffnung...und Schicksal... von Rüdiger Nazar (Einfach so zum Lesen und Nachdenken)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen