Wilhelm Westerkamp

Kein Terror auf Weihnachtsmärkten geplant

Jetzt zu Weihnachten spürt man wieder diese unheimliche Stille, die man nur zu diesem christlichem Fest vernehmen kann, die manchen Menschen gefällt und anderen wiederum nicht. Sind aber die Weihnachtsmärkte durch die Terrororganisation IS und deren Terrorakte bedroht, könnte es mit der „weihnachtlichen Stille“ bald vorbei sein, so könnten die Besucher solcher Märkte diesem heimtückischen Terroristen zum Opfer fallen. Jedoch kommen die Leute trotzdem zu den Märkten, wenn auch die Besucherzahlen bezogen auf das letzte Jahr, leicht rückläufig sind. Die Polizeipräsenz auf den Weihnachtsmärkten ist natürlich erhöht worden, um den Besuchern dieser Märkte ein „gewisses Sicherheitsgefühl“ zu vermitteln, dass sie hoffentlich soweit „sorgenfrei“ ber die Weihnachtsmärkte gehen läßt, ohne damit leben zu müssen, das ganz in ihrer nächsten Nähe, tatsächlich eine Bombe explodieren könnte. Aber diese islamischen Terroristen schrecken ja vor Nichts zurück und sollte das Polizeiaufgebot nun aufgestockt sein, um vermeintlich eine „umfassende Sicherheit“ zu gewährleisten, so würden jene Terroristen dennoch eine Lücke im Sicherheitssystem der Polizeidirektion finden und eine oder mehrere Bomben auf solchen Märkten zu placieren und gegebenenfalls auch in die Luft zu jagen. Bisher jedoch, ist Derartiges ottzeidank noch nicht geschehen. Denn viele Weihnachtsmärkte haben zum Jahresende hin geschlossen, so das der „Spuk“, es könnten Bomben auf Weihnachtsmärkte durch die IS gezündet werden, sich als eine krasse Fehleinschätzung der zuständigen Behörden herausstellen wird, welches die Besucher solch gefährdeter Weihnachtsmärkte, sicherlich beruhigen dürfte.

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Wilhelm Westerkamp).
Der Beitrag wurde von Wilhelm Westerkamp auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 26.12.2015. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

 

Der Autor:

Bücher unserer Autoren:

cover

Alles ist Windhauch: Ein Protokoll Gedichte und Worte - Trauer Abschied Erinnerung von Regina Elfryda Braunsdorf



Es ist ein - wirklich nicht verändertes - lyrisches Protokoll, entstanden im ersten Vierteljahr nach der plötzlichen Abwesenheit des besten Freundes und Seelenverwandten. Ein schmerzverbundenes Aufschreiben für die Erinnerung.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (1)

Alle Kommentare anzeigen

Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Glossen" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Wilhelm Westerkamp

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Der Bachelor - Eine Fernsehkritik von Wilhelm Westerkamp (Glossen)
Ab in den Keller von Norbert Wittke (Glossen)
… String „Z” – ein Königreich für ein Multiuniversum ! von Egbert Schmitt (Surrealismus)