Peter Szneckneck

Die Krankenschwester aus Saalfeld

Ich habe in der Auswahl der Themen auf dieser schönen Seite hier auch das Thema Corona entdeckt und würde jetzt gern ein paar Zeilen dazu schreiben. Vielleicht sollte ich im Vorfeld schon mal klar stellen das das hier kein Text gegen das Impfen werden soll. Jeder Mensch sollte unbedingt selbst über so etwas entscheiden können. Aber ich möchte ihnen gern eine reale Perspektive einer Frau nahe legen die gerade vor der ganzen Welt mit Füßen getreten wurde und sich an diesem Abend in den Schlaf geweint hat. Die Rede ist von einer Krankenschwester die schon seit vielen Jahren im Saalfelder Krankenhaus arbeitet und alles für die Menschen dort gibt, mit einer für mich unglaublichen Aufopferung was die Grenzen der menschlichen Belastbarkeit angeht. Den Patienten gegenüber hat sie genau das was es braucht, immer einen lockeren Spruch und das Gefühl das sie hier keine Opfer sind sondern die gleichen Individuen wie vor der Krankenhaustür. Sie lässt über sich ergehen von Patienten mit Korsakow Syndrom gewaltsam angegriffen zu werden, sie wuchtet mit ihren 55Kg 150Kilo Patienten zum waschen nach oben, die weil denen das so schön gefällt auch oft nicht mit machen und erfreuen sich noch daran wie sie, wie in einem Hotel bedient werden. Sie lässt über sich ergehen das eine ständige Unterbesetzung herrscht und die Krankenhausleitung jedes Mittel nutzt um immer mehr Geld an ihren Angestellten zu sparen. Allein die Vorstellung zu zweit 30 Patienten zu versorgen wovon ein Drittel sich nicht allein Waschen kann. Dann geht ständig die Klingel an und sie müssen zum nächten Patienten während aber noch neue Patienten aufgenommen werden müssen und alte Betten gereinigt werden müssen. Dann müssen die Medikamente für all die Menschen gestellt werden und und und ....ich denke wer sich ein Bisschen in diese Lage versetzen kann macht sich sicher im Geiste ein Bild davon.
Ich möchte jetzt aber zum eigentlich erschreckenden Teil kommen, dazu hole ich nur kurz aus, um die Umstände warum kein Impfschutz besteht zu erklären.
Ihre Tochter hat mit knapp einem Jahr eine Impfung bekommen und sehr allergisch darauf reagiert, in dem sie fast 2 Tage durchbrüllte und ihre Eltern nicht mehr erkannte Der zweite Grund war, das ihre Schwester auf der Heimfahrt ihrer ersten Covid Impfung plötzlich Taubheitsgefühle im Gesicht und in den Beinen bekam und das sich mit einem Kältegefühl und Jucken abwechselte. Bis heute leidet sie sehr unter Folgen, die sich immernoch durch Taubheit und Hautausschläge äußern. Bei Aktivitäten die draußen stattfinden ist es am schlimmsten, hinzu kommen sehr schnelle Erschöpfung und Kurzatmigkeit.Die Arztin wollte ihr keine Impfunfähigkeit ausstellen weil sie sich dann dafür rechtfertigen müsse und das wäre in der heutigen Zeit auch nicht angebracht und würde ein negatives Licht auf sie werfen. Auch wenn es jetzt wie einer dieser Verschwörungserzählungen klingt ist es einfach nur erlebte Realität. Nur halt nicht die des Gesundheitsministers Lauterbach. Zu dem fuhr sie nämlich am 22.06.2022 nach Magdeburg um sich anzuhören wie er die prekäre Lage in den Krankenhäusern verbessern will.
Sie bekam dann dort, als er unter Anderem auf die Impfpflicht angesprochen wurde zu hören:

Er sagte: „Sie haben keinen Beitrag geleistet! Und ich finde, es ist eine Unverschämtheit, dass Sie noch die Stirn haben, hier eine berechtigte Demonstration derjenigen zu missbrauchen, die gearbeitet haben! „Ihre Arbeit hat keinen Beitrag geleistet.“  

Bitte geben sie das Datum, Magdeburg  und Lauterbach im Netz ein und hören und sehen sie sich ihren Gesundheitsmister an  und versuchen sie für einen Augenblick diese Krankenschwester zu sein.  Die Menschen glauben nur noch das was sie wollen und die ach so wichtige Selbstkritik ist kaum noch vorhanden. Ein Land in dem es nur noch rechthaberische Könige gibt hat keine gute Zukunft.
Einfühlungsvermögen, Mitgefühl und Verständnis sind so schöne Worte die so sehr an Bedeutung verloren haben. Die Impfung hat auf jeden Fall eine riesige Wirkung,...sie schützt halt nicht gegen Covid19, weder gegen Ansteckung noch Verläufe jeglicher Art. Aber dafür lässt es Menschen gegen einander sein. Es lässt Menschen wie dumme Lemminge alles glauben was sie in den öffentlich rechtlichen Sendeanstalten von sich geben.Das fast jeder Geimpfte es dann trotzdem bekommen hat darüber wird kein einziges Wort verloren. Warum ist das so? Wäre es nicht so niveaulos geworden würde ich auch noch ungefiltert alles glauben. Für meine GEZ Zwangsgebühr bekomme ich wirklich sehr viel, nur halt ...gar keine positive Zuversicht...und schon garnicht das Gefühl ein wichtiger Teil von etwas gutem zu sein.Selbst Lauterbach sagt am Ende seiner Rede noch: wir lassen uns nicht spalten! Einer der keine andere Meinung sehen kann als seine Eigene und auch nur die Fakten sieht die er in seiner immer kleiner werdenden Welt möchte sagt `wir lassen uns nicht spalten` Wenn ich keine GEZ zahle werde ich übrigens irgenwann eingesperrt. Bis dahin werden sie weiter darauf achten das ich mich stets vor etwas fürchten kann und das an jedem einzelnen Tag.
Und so weinte sich an diesem Abend ,die Krankenschwester, die durchgearbeitet hatte als alle ihre 6 Kolleginnen der Reihe nach an Corona erkrankt sind noch in den Schlaf.

Es hat nichts mit Glück zu tun wenn man das Virus überlebt, es ist großes Pech wenn man es nicht überlebt!
 
Ich hab hier übrigens noch jede Menge Pillen die sehr schlau machen.
Und die nehmen sie jetzt
und wenn sie sie nicht nehmen
Werde ich drei Nazis neben ihre Demo stellen
(die sind eh immer gegen alles)
und dann werde ich sagen:die, die die Pillen nicht genommen hat ist eine Rechte Sau! Schwurblerin ....Verschwörungsidiotin
Und wenn dann selbst dem, der am Anfang nur das Beste für alle Menschen wollte langsam berechtigte Zweifel kommen, an der Wirksamkeit meiner Pille
Dann sage ich einfach DANN WIRD`S WENIGSTENS NICHT SO SCHLIMM MIT IHRER DUMMHEIT!
Sich Fehler eingestehen ....dazu ist der Mensch zu eitel und narzisstisch geworden.
Sind große Zeiten gerade für kleine möchtegern Führer..mit Unzufriedenheit gemästet gehen wir auf jeden los der uns von Anderen als Feind angeboten wird ohne nachzudenken...wir armen Opfer in der Rolle unseres Lebens...wenn sie auf dem nächsten  Weihnachtsmarkt dann wieder Zäune aufstellen damit die Ungeimpften wie Vieh draußen gehalten werden, werde ich diesen Zaun umtreten. Und wenn sie meine ungeimpfte Freundin wieder nicht in die Gaststätte lassen, werde ich ihr das Essen auf die Strasse bringen. Wer sich schützen will soll sich schützen, aber ein Leben lang in Angst und Panik lasse ich mich von solchen schlechten Lenkern nicht setzen.Und schon garnicht lasse ich zu das die Schuld an der extrem minimalen Wirkung dieser Spritze denen gegeben wird die damit nichts zu tun haben!!! Da muss schon ein wesentlich besserer und glaubwürdiger Lenker kommen als dieser Dummbeutel....bei aller Liebe aber ..für den seine Wirklichkeit bin ich einfach zu schlau.

Peter Szneckneck 24.062022

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Peter Szneckneck ).
Der Beitrag wurde von Peter Szneckneck auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 24.06.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Der Autor:

  • Autorensteckbrief
  • massenverdummungweb.de (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)

  Peter Szneckneck als Lieblingsautor markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Am Kamin – Gedichte zur blauen Stunde von Anne Degen



Zusammen mit Freunden am Kamin zu sitzen bedeutet:
Gute Gespräche führen, den Tag geruhsam ausklingen lassen, seinen Gedanken und Träumen nachhängen ...
Der Gedichtband „Am Kamin – Gedichte zur blauen Stunde“ von Anne Degen will genau das: Den Leser als guten Freund, mit Gedichten, die wie kleine Geschichten aus dem Leben erzählen, am Träumen teilhaben lassen.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2)" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Peter Szneckneck

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Ich brauche heute echt mal ein bisschen mehr! von Peter Szneckneck (Mensch kontra Mensch)
Kleiner Aufsatz über Karlis Leben von Margit Kvarda (Humor)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen