Brigitte Waldner

Mit einem Helm in Lila


Warum haben sie das getan?
Sie haben es getan,
weil sie nicht anders konnten,
sie sind nicht intelligenter,
sich etwas Intelligenteres einfallen zu lassen.
Sie planten, dass ich ausflippe,
um mich beseitigen zu lassen,
um meine Liegenschaft kaufen zu können,
das bin ich aber nicht,
und ich verkaufe nicht.

Ich hatte einmal ein zweites viel jüngeres Haus,
in über 50 Kilometern Entfernung,
dort musste ich jeden Monat die Fassade
neu heruntermalen und das fünf Jahre lang,
bis sich der beste Käufer fand.
Es war zum Glück ein Bungalow.
Ich bin im Fassadenmalen geübt
und auch im Hinnehmen von Verschmutzungen aller Art.
Die Hausfassade mit Eiern beworfen zu bekommen,
ist für viele ein Drama,
die aus jeder Mücke einen Elefanten machen,
wenn es um ihre eigenen Belange geht,
aber aus Elefanten eine Mücke,
wenn es um Belange anderer geht.
Für mich ist es eine Lachnummer.
Ich habe früher schon ganz andere Dinge
aus nächster Nähe an die Wand geschmettert bekommen,
von Leuten, denen ich mein Haus nicht
massiv unter dem Wert verkauft habe.

Als ich das Eigelb in der Dachrinne sah, habe ich gelacht.
weil man es von der Straße aus nicht sieht,
das wird der Regen putzen,
auch das am Balkon habe ich erst 2 Tage später gefunden.
Ich war und bin erleichtert, dass es keine Sprengkörper waren,
weil sich das nämlich im Hausinneren so angehört hatte.

Ich hatte eine professionelle Kletterausrüstung zum Fassadenmalen,
Seile und Sicherungsmittel samt Sturzhelm,
um in 8 Meter Höhe zu klettern,
um nicht von der Leiter zu fallen,
und mich nicht zu verletzen,
mit der ich schon einmal meine Fassade
des einstöckigen Wohnhauses gemalt habe in 2003,
ohne Krankenversicherung,
mit frisch operiertem Knie
und in 2017 noch einmal, mit zwei operierten Knien,
die mir aber in 2018 vom Räuber geklaut wurde.
Meine Mutter hatte sie mir geschenkt.
Ich kaufe mir eine neue
mit einem Helm in Lila,
zwar mag ich Lila nicht,
aber extra wegen des Räubers.
Wenn das nicht positives Denken ist,
dann weiß ich nicht, was damit gemeint ist.

Text und 2 Fotos: © Brigitte Waldner

Vorheriger TitelNächster Titel
 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für diesen Beitrag liegen beim Autor (Brigitte Waldner).
Der Beitrag wurde von Brigitte Waldner auf e-Stories.de eingesendet.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für den Beitrag oder vom Autoren verlinkte Inhalte.
Veröffentlicht auf e-Stories.de am 02.08.2022. - Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).

Die Autorin:

  • Autorensteckbrief
  • 1und1melodieeclipso.at (Spam-Schutz - Bitte eMail-Adresse per Hand eintippen!)
  • 2 Leserinnen/Leser folgen Brigitte Waldner

  Brigitte Waldner als Lieblingsautorin markieren

Bücher unserer Autoren:

cover

Im Schatten des Olivenbaumes von Joana Angelides



Ein Olivenbaum zieht die Menschen in seinen Bann und bestimmt besonders das Leben einer leidenschaftlichen Frau.
Sie trifft eine überraschende Entscheidung.

Möchtest Du Dein eigenes Buch hier vorstellen?
Weitere Infos!

Leserkommentare (0)


Deine Meinung:

Deine Meinung ist uns und den Autoren wichtig!
Diese sollte jedoch sachlich sein und nicht die Autoren persönlich beleidigen. Wir behalten uns das Recht vor diese Einträge zu löschen!

Dein Kommentar erscheint öffentlich auf der Homepage - Für private Kommentare sende eine Mail an den Autoren!

Navigation

Vorheriger Titel Nächster Titel

Beschwerde an die Redaktion

Autor: Änderungen kannst Du im Mitgliedsbereich vornehmen!

Mehr aus der Kategorie "Alltag" (Kurzgeschichten)

Weitere Beiträge von Brigitte Waldner

Hat Dir dieser Beitrag gefallen?
Dann schau Dir doch mal diese Vorschläge an:

Corona-Studie im Auftrag der Bundesregierung von Österreich von Brigitte Waldner (Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2))
Odyssee am Quartalsanfang von Karin Ernst (Alltag)
Abschiedsbrief von Klaus-D. Heid (Trauriges / Verzweiflung)

Diesen Beitrag empfehlen:

Mit eigenem Mail-Programm empfehlen